Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg Informations et Actualités du Ministère de l'Agriculture, de la Viticulture et du Développement rural du Grand-Duché de Luxembourg
  Recherche
 x Recherche avancée
  Accueil | Nouveautés | Liens | Vos réactions | Contact Aide | Index | A propos du site
      ImprimerEnvoyer à

> Accueil > Actualités > Communiqués > Octobre 2014 > Anträge betreffend die freiwillige Teilnahme an Agrar-Umwelt-Klimamassnahmen (AUK) für landwirtschaftliche Betriebe während der Übergangsphase bis zum Inkrafttreten des neuen Agrargesetzes

Anträge betreffend die freiwillige Teilnahme an Agrar-Umwelt-Klimamassnahmen (AUK) für landwirtschaftliche Betriebe während der Übergangsphase bis zum Inkrafttreten des neuen Agrargesetzes

Vers le niveau supérieur

Da bis zum Ende des laufenden Kulturjahres am 1. November 2014 die Laufzeit vieler freiwilliger Verträge zu Ende geht, bietet das Ministerium für Landwirtschaft, unter Vorbehalt der Genehmigung des ländlichen Entwicklungsplans durch die EU-Kommission, den interessierten Betrieben die Möglichkeit, sich erneut für eine fünfjährige Teilnahme an einer Vielzahl von AUKs zu beteiligen.

Die Begutachtung und die Entscheidung über die entsprechenden AUKs werden erst nach Inkrafttreten des neuen Agrargesetzes und der betreffenden Verordnung möglich sein. Ab diesem Zeitpunkt erhalten die Betriebe, welche von der vorliegenden Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, nochmals einen definitiven Antrag mit detaillierteren Bestimmungen. Anbei befindet sich ein Antragsformular mit einer Liste der spezifischen Programme, welches interessierte Betriebe bis zum 31.12.2014 an die zuständige Dienststelle zusenden können. In Folge erhalten die Betriebe die sich gemeldet haben, einen provisorischen Antrag mit den voraussichtlichen einzuhaltenden Bedingungen.

Wichtig: Betriebe, welche bereits an AUKs teilgenommen haben, die zum Ende des Kulturjahres 2014 auslaufen, erhalten von Amtswegen von der zuständigen Dienststelle Antragsformulare.

Verträge, deren fünfjährige Laufzeit noch nicht zu Ende geht, brauchen nicht neu beantragt zu werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass durch die provisorische Antragstellung in keiner Weise ein Anrecht auf Beihilfen entsteht. Voraussetzung für eine rückwirkende Annahme und vollständige Ausbezahlung auf das Datum vom 1.11.2014 ist, dass der Antragsteller ab Teilnahmebeginn alle zukünftigen gesetzlichen Bedingungen erfüllt, die in der Verordnung zurückbehalten werden. Dementsprechend wird darauf hingewiesen, dass die Teilnahme vor Inkrafttreten der großherzoglichen Verordnung und der anschließenden Entscheidung durch den Minister auf eigenes Risiko getätigt wird und nur erfolgen kann wenn der Verwaltung ein entsprechendes Antragsformular vorliegt.

Mitgeteilt vom Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz


 Pour en savoir plus ... Pour en savoir plus ...
   Téléchargements internes  Formats
  * A M -MAE 2014 doc II (2)  DOC (31 Ko)

Haut de page

Copyright ©2012Ministère de l'Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs  Aspects légaux | Contact